Seite auswählen

Google Top Platzierung

Es gibt kaum so viele Veränderungen wie im Internet. Die ständigen Neuheiten auf dem technologischen Markt machen es möglich, dass Unternehmen von Interessenten und Kunden in großen Suchmaschinen wie Google gefunden werden. Hierzu bedarf es seitens der Unternehmen und Webseitenbetreiber jedoch einem gewissen Knowhow über Online Marketing Maßnahmen.

Nur wer sich im Internet präsentiert und die richtigen Maßnahmen anwendet, kann in Zeiten des starken Wettbewerbs mitziehen. Während es vor vielen Jahren noch mit ein paar Keywords funktioniert hat, müssen heutzutage mehrere Maßnahmen angewendet werden. Es geht darum, die verschiedenen Tools miteinander zu kombinieren und eine grundlegende Suchmaschinenoptimierung zu gewährleisten.  

Wer seine Website richtig optimiert, wird von den Nutzern auch schneller aufgefunden. Die Chance auf die Google Top Platzierung steigt. Der Traum, in Google weit oben zu stehen, wird aber nicht nur von großen Unternehmen gehegt. Auch kleine und mittelständische Unternehmen versuchen mit allen Mitteln, mehr Besucher und Kunden auf ihre Webseiten zu locken. Das gelingt nicht immer und Unternehmen müssen viel Geduld aufbringen.

Vielleicht haben auch Sie bereits mehrere Maßnahmen unternommen, um Ihre Google Top Platzierung zu erhalten. Sie haben viel Geld in die Erstellung und Gestaltung Ihrer Webseiten sowie in verschiedene Online Marketing Maßnahmen investiert. Und doch ist der große Erfolg auf die Google Top Platzierung ausgeblieben. Sie stehen hier nicht alle da! Denn viele Unternehmen versuchen, per Google AdWords und anderen Tools mehr Kunden zu gewinnen. Sie investieren eine Menge Geld und erhalten am Ende doch nicht das, was sie sich gewünscht hatten.

Wer langfristig und nachhaltig eine Google Top Platzierung erreichen möchte, muss nicht viel Geld investieren. Es geht vor allem darum, die richtigen Maßnahmen zu wählen, um sich unter die organischen Suchergebnisse auf Googles Seite 1 zu platzieren. Sie bestimmen, wo und wie Sie auf Googles Seiten stehen. 

Damit Sie ein besseres Verständnis davon erhalten, wie Suchmaschinen arbeiten und was es bedarf, eine Google Top Platzierung zu erzielen, möchten wir den Grundlagen in diesem Artikel auf den Grund gehen. Wodurch lässt sich die Google Top Platzierung beeinflussen und was bringt überhaupt ein Blog? Wir schauen uns die diversen Aspekte einmal genauer an!

Wie arbeiten Suchmaschinen?

Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo basieren auf Programme, die das Internet nach interessanten Webseiten durchsuchen. Bei der Suche geht es vor allem darum, interessante Webseiten zu finden, die den Ansprüchen der Roboter Programme (sogenannte „Crawler“) gerecht werden. In der Regel arbeiten die Suchmaschinen mit mehreren Crawlern zusammen. Auf diese Weise entstehen lange Listen mit einer Aufreihung von vielen Internetseiten. 

Es wird hier auch von dem Index gesprochen. Im Index werden die Daten von Webseiten gesammelt und aufbereitet. Er gilt als der Mittelpunkt des Geschehens bei Suchmaschinen und kann mit dem Inhaltsverzeichnis eines Buches verglichen werden. So enthält der Index zum einen die spezifischen Begriffe (Keywords) und zum anderen die Informationen darüber, auf welchen Websites die Begriffe gefunden werden können.   

Geht der Internetnutzer nun daher und gibt einen Suchbegriff in die Suchmaschine (z.B. Google) ein, werden die Listen nach diesem Begriff durchsucht. In den Google Suchergebnissen erscheinen nun alle Ergebnisse, die basierend auf dem Suchwort und den Listen passen. Als Betreiber von Website, Online Shop oder Blog ist es daher wichtig, gewisse Suchbegriffe auf den Internetseiten zu platzieren. Auf diese Weise werden die Crawler auf die Webseiten aufmerksam und listen Ihre Webseiten entsprechend auf. 

Bei der Suchanfrage geht es nun also nicht darum, das gesamte Netz nach Stichwörtern zu durchsuchen. Der Index der jeweiligen Suchmaschine wird nach den spezifischen Keywords durchforstet. Durch die effiziente Suche können die Suchergebnisse dem Internetnutzer nach Beliebtheit und Relevanz innerhalb weniger Sekunden angezeigt werden. 

Die Ergebnisse in den Suchmaschinen werden zudem nach einer gewissen Reihenfolge aufgereiht. Auch hierfür können Sie als Webseitenbetreiber einiges tun. Denn Suchmaschinen arbeiten in diesem Aspekt mit gewissen Programmen, welche die Ergebnisse sortieren. Faktoren hierfür sind zum Beispiel die Häufigkeit des Suchbegriffs (Keyword) auf der Webseite. Auch wird für eine Google Top Platzierung vorausgesetzt, dass das Keyword im Titel enthalten ist.

Ferner bedarf es nach außen hin einigen Optimierungsmaßnahmen, wie z.B. der Verlinkung von anderen Websites. Wie oft wird Ihre Seite verlinkt und wie beliebt ist diese bei den Usern? Unterschieden wird hier oftmals zwischen guten und schlechten Seiten. Google arbeitet unter anderem mit der PageRank Methode, einem spezifischen Algorithmus. Hier wird geschaut, wie hoch die Anzahl der guten Seiten ist, die auf die Seite verlinken. Je höher die Anzahl, um wahrscheinlicher ist es, dass sie unter die ersten Suchmaschinen Treffer gelangt.

Wer das Grundverständnis erlangt hat, wie die Suchmaschinen funktionieren, kann sich von dem komplexen System ein besseres Bild machen. Daher sollten sich Unternehmen den Mechanismen der Suchmaschinen vertraut machen und ihre Websites an die Anforderungen von Google und Co. anpassen. Wer also eine Google Top Platzierung erhalten möchte, sollte die Voraussetzungen der Suchmaschinen kennen und seine Website entsprechend optimieren.

Eine der Maßnahmen ist die Suchmaschinenoptimierung („Search Engine Optimization“ – SEO). Es geht dabei um nichts anderes, als die eigene Website mithilfe von SEO-Strategien zu optimieren, um eine Google Top Platzierung und somit auch mehr Kunden zu gewinnen. Wer sich mit den grundlegen Voraussetzungen für eine gute Suchmaschinenoptimierung auskennt, legt das Fundament dafür, in Google aufgefunden zu werden. 

Besonders die Website eines Unternehmens sollte von Kunden und lokalen Interessenten stets im Internet aufgefunden werden. Das gilt insbesondere für die beliebte Suchmaschine Google. Oftmals sind es nur kleine Änderungen, die bei einer bestehenden Internetpräsenz geändert werden müssen, um als Google Top Platzierung oben zu stehen. Dessen müssen sich Webseitenbetreiber jedoch erst einmal bewusstwerden.

Damit Webseitenbetreiber ihre Internetpräsenz so hoch wie möglich in den Suchmaschinenergebnissen ranken können, bedarf es also einigen Voraussetzungen und Maßnahmen. Auch wenn es für den User selbst keine Rolle spielt, was im Hintergrund der Suchmaschine passiert, sollten sich Unternehmen darüber im Klaren werden. Gibt der User also ein Suchwort in das Google Suchfenster ein, erscheinen ihm anhand des Suchbegriffs bestimmte Ergebnisse.

Die Ergebnisse, die auf dem Index der jeweiligen Suchmaschine basieren, werden anhand von gewissen Buchstabenmustern angezeigt. Auch bei der Suche nach gewissen Dokumenten arbeiten die Suchmaschinen mit einem Index auf ihren Servern. Hier kommen sogenannte Doc-Server ins Spiel, welche den Titel und weitere Details des Dokuments speichern.

Um die Suchen schneller durchführen zu können, greifen die Suchmaschinen auf bereits vorgenommene Suchanfragen zurück. So kommen die Suchergebnisse noch schneller auf den Bildschirm des Nutzers. 

Die Herausforderungen der Google Top Platzierung

Während das Unternehmensprofil in den sozialen Netzwerken nicht fehlen darf, sollte es keinesfalls an einer klassischen Homepage oder Landing Page für das Unternehmen und seine Produkte fehlen. Je breiter das Unternehmen im Netz vertreten ist, umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, von Interessenten und potentiellen Kunden gefunden zu werden.

Wie bereits erwähnt, stellt die Website des Unternehmens das Herzstück dar. Sie dient dem Bekanntheitsgrad und ist das Netzwerk, um mit neuen Kunden und Interessenten in einen ersten Kontakt zu treten. Es ist daher die Aufgabe jedes Unternehmens, auf sich und seine Website aufmerksam zu machen. Wer erst einmal in Google gefunden wird, muss sich keine weiteren Gedanken machen. Insbesondere dann, wenn Sie eine Google Top Platzierung erreicht haben, können Sie sich entspannt zurücklehnen. 

Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg und Sie sollten sich als Ziel setzen, die Online Marketing Strategien der Suchmaschinen zu kennen. Wichtig ist hierbei, dass Kunden und Interessenten Sie nicht nur mit Ihrem Namen finden, sondern auch mit anderen Begriffen. Sind Sie Betreiber eines Berliner Möbelunternehmens, sollten Sie z.B. mit den Suchbegriffen „Möbel Berlin“ aufzufinden sein. Wichtig ist hier die Positionierung auf den ersten drei Seiten von Googles Ergebnissen. Denn alle weiteren Seiten werden von den Nutzern oftmals einfach ignoriert.

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Damit die Website eines Unternehmens von Usern auch gefunden werden kann, muss sie in den Google Suchergebnissen erscheinen. Hierfür bedarf es einigen Maßnahmen, wie der Suchmaschinenoptimierung, dem Content Marketing oder Social Media Marketing. Wer es besonders schnell und erfolgreich zu einer besseren Google Top Platzierung sowie mehr Traffic und Umsatz schaffen möchte, sollte sich möglichst viele Maßnahmen gleichzeitig bedienen. 

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine der wichtigsten Maßnahmen stellt die bereits erwähnte Suchmaschinenoptimierung (SEO) dar. Sie basiert auf über 200 Kriterien zur Kalkulierung des Rankings und der Relevanz von Websites. Wie diese jedoch im Verhältnis zueinanderstehen, ist nur Google selbst bekannt.

Damit die Webseiten über genügend Traffic verfügen und ausreichend User auf die Seiten finden, sollten verschiedene Maßnahmen vorgenommen werden. Daher sollten Unternehmen Zeit und Geld investieren, um ihre Website mit dem hochwertigen Content auszustatten. Denn nur so wird die Website von Nutzern auch gerne weiterempfohlen und vergrößert ihre Reichweite. Auch Links sowie die Onpage und Offpage Optimierung gehören zu den Maßnahmen dazu, die den Mehrwert der Seiten steigen lässt.

In der Regel hängt es jedoch davon ab, welches Ziel verfolgt wird und welche Ressourcen zur Verfügung stehen. Am besten sollte danach geschaut werden, was die Kunden und die entsprechende Zielgruppe wünschen. Wie können die Bedürfnisse der Zielgruppe gedeckt werden und wonach sucht die entsprechende Zielgruppe überhaupt? Eine Keyword-Analyse sollte an dieser Stelle keinesfalls fehlen und jederzeit durchgeführt werden. 

Wer die relevanten Keywords gefunden hat, sollte diese nach der Relevanz in der entsprechenden Zielgruppe sortieren. Dabei sollten diese auf jeden Fall an den bestimmten Stellen vorhanden sein, wie z.B. in Seiten-Titel, Überschriften oder Meta-Beschreibungen. Aufpassen sollten Unternehmen jedoch dabei, dass sie die Keywords nicht zu häufig verwenden, damit sie von Google nicht abgestraft werden. 

Als erfolgsversprechend haben sich in der Vergangenheit sogenannte „Long Tail Keywords“ gezeigt. Damit ist nicht nur ein Suchbegriff gemeint, sondern die Aneinanderreihung mehrerer Begriffe, wie z.B. „Möbelhaus Berlin Mitte“. Nutzen Sie dieses Wissen und erstellen Sie entsprechenden Content auf Ihren Webseiten. Auch können Inhalte zu Fragen wie „Wo finde ich die besten Möbel in Berlin“ gezielt erstellt werden.

Um die Google Top Platzierung also zu erreichen, sollte auch aus Nutzersicht geschaut werden. Welche Fragen haben Sie als Unternehmer regelmäßig zu beantworten und wie können Sie diese bestmöglich in Ihre Inhalte integrieren? Je mehr Kundennähe die Inhalte auf Ihrer Website besitzen, umso mehr Kunden werden Sie auch erreichen. Denn über eines können Sie sich sicher sein: Es wird heutzutage alles gegooglet! 

Zu achten haben Sie dabei lediglich darauf, welche Begriffe häufig gesucht werden, die Ihrer Dienstleistung entsprechen. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie auch entsprechende SEO Tools und Programme nutzen. Diese werden Ihnen zeigen, was die wichtigsten Begriffe in Ihrem Bereich sind und wo Sie sich als Unternehmer noch besser positionieren können.  

Content Marketing

Neben der Suchmaschinenoptimierung ist es vor allem wichtig, den richtigen Content zu erstellen. Je mehr Content auf den Seiten vorhanden ist, umso interessanter wird die Seite auch für Google. Dabei sollte jedoch vor allem auf die Aktualität und die Einzigartigkeit (Unique Content) geachtet werden. Je hochwertiger der Content gestaltet ist, umso relevanter wird dieser auch für die Leser. Und je wertvoller der Content für den Leser wird, umso mehr wird auch Google dafür sorgen, mehr Besucher auf Ihre Seiten zu führen. 

Indem Ihr Content auch von anderen Seiten gelobt und erwähnt wird, erlangen Sie noch mehr Bekanntheit. Das gelingt zum Beispiel durch die Bewertung und Verlinkung in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Insgesamt kann davon ausgegangen werden, dass Webseiten mit mehr Inhalt besser gerankt wird als Seiten mit wenig Inhalt. Zudem setzen Suchmaschinen darauf, die Webseiten organisch wachsen zu lassen. Dazu bedarf es stets neuen und aktuellen Inhalten, die regelmäßig gepflegt werden.

Links und Social Media

Für die Google Top Platzierung reicht es jedoch nicht nur aus, den entsprechenden Content zu erstellen. Die Nutzer sollten den Content natürlich auch auffinden können. Dazu sollten Sie regelmäßig Links erstellen und für Backlinks sorgen. Besonders Letzteres ist für die Reichweiter Ihrer Webpräsenz wichtig. Unterschieden wir hier zwischen Links auf Domainebene und Links auf Seitenebene. Entwscheidend ist hierbei vor allem die Gestaltung der Linktexte sowie das TrustRank. Nur, wenn eine Seite von Google auch das gewisse Vertrauen erhält, wird sie die Chance auf die Google Top Platzierung erhalten.

Genau aus diesem Grund ist es wichtig, Links zu generieren und von anderen Seiten verlinkt zu werden. Nutzen Sie hier auch die diversen Social Media Plattformen, um für Ihre Website zu werben und für mehr Traffic zu sorgen. Wer heutzutage den Schritt in die Social Media Plattformen nicht wagt, muss mit starken Einbüßen rechnen. Nutzen Sie die verschiedenen Plattformen, Verzeichnisse und Foren, um für Ihre Webseite und das Unternehmen zu werben.

Indem Unternehmen mit ihren Kunden und Interessenten in Kontakt treten, kann die Reichweite erhöht werden. Auch wenn die Reichweite auf Social-Media-Kanälen noch keine allzu wichtige Rolle spielt, wird sie doch immer bedeutender. Genau aus diesem Grund sollten Unternehmen darauf ein Auge werfen und sich vorbereiten. Besonders im Hinblick auf die Zukunft werden die sozialen Medien immer wichtiger und sollten von Unternehmen mit eingebunden werden.

Google Top Platzierung auf dem Smartphone

In Deutschland werden jährlich mehr als 20 Millionen Smartphones verkauft. Damit Unternehmen ihre Produkte auch auf den mobilen Endgeräten ihrer Kunden anzeigen lassen können, sollten sie daher für die notwendige Programmierung sorgen. Während schon oft ein Responsive Design der Homepage für viele ausreicht, programmieren andere ihre eigene App. 

Mit dem Responsive Design sorgen Sie als Webseitenbetreiber dafür, dass sich Ihre Webseiten an die Größe des Displays vom jeweiligen Smartphone oder Tablet anpassen. Damit Ihr Unternehmen und die Produkte somit auch von unterwegs gefunden werden, sollte auf die mobile Optimierung keinesfalls verzichtet werden. Dazu gehört auch die Suchmaschinenoptimierung für das Mobilgerät.

In der heutigen Zeit wird vorrangig das mobile Endgerät für die Suche nach Produkten, Restaurant und Informationen genutzt. Genau aus diesem Grund sollten Unternehmen bei der Optimierung ihrer Website darauf achten, dass diese auch auf den mobilen Geräten angezeigt und gelesen werden können.  

Was bringt ein Blog?

Ein Blog gilt als Journal, in welchem in regelmäßigen Zeitabständen aktuelle Informationen zu Produkten oder allgemeinen Neuheiten veröffentlicht werden. Auch Unternehmen sehen den Blog als Bereicherung für ihre Website. So kann hier regelmäßig auf neue Produkte hingewiesen werden. Zudem können sich User in den Newsletter eintragen und automatisch über einen neuen Blogeintrag informiert werden. 

Der sogenannte Corporate Blog wird von immer mehr Unternehmen genutzt. Das liegt vor allem daran, dass mit dem Blog mehr Content auf den Webseiten erscheint. Auf diese Weise steigern Unternehmen die Chance, dass sie besser in Google platziert werden.

Online Marketing Agenturen wie Nabenhauer Consulting unterstützen Sie bei der Erstellung und Gestaltung Ihres Blogs. Nabenhauer erstellt Ihnen 50 Blogtexte zur Keyword Positionierung. Auf diese Weise werden Sie mit Ihrer Webseite noch schneller gefunden. Dabei haben Sie nichts weiter zu tun, als die Blog-Texte auf Ihrem Blog zu integrieren.

Wie kann die Google Top Platzierung beeinflusst werden?

Es gibt verschiedene Faktoren, wie die Google Top Platzierung beeinflusst werden kann. Wir haben Ihnen in diesem Beitrag bereits mehrere Möglichkeiten genannt, wie z.B. die Suchmaschinenoptimierung. Wer es jedoch wirklich ernst meint mit dem Erfolg seiner Website, sollte die verschiedenen Möglichkeiten möglichst gut miteinander kombinieren.

Zudem sollten auch die Suchmaschinenbetreiber wie Google näher unter die Lupe genommen werden. Welche Maßnahmen stimmen mit den Richtlinien der Betreiber überein und was ist nicht konform? Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung geht es vor allem darum, das Ranking der Webseite zu verbessern. Werden unerwünschte Maßnahmen verwendet, bezeichnet man dies als Suchmaschinen-Spamming. 

Es gibt hierbei stets neue Änderungen, sodass sich Webseitenbetreiber über die aktuellen Maßnahmen bewusst sein sollten. Durch die Weiterentwicklung der Algorithmen wird gezielt dahingehend geschaut, dass aktive Maßnahmen im Hinblick auf die Optimierung vom Ranking erkannt werden. 

Natürlich gibt es auch unerlaubte Möglichkeiten, das Ranking einer Seite zu verbessern. In der Regel erkennt Google diese aber ziemlich schnell und straft die Seiten ab. Schlimmstenfalls werden die entsprechenden Seiten nicht mehr im Index aufgeführt und sie können von den Nutzern nicht mehr gefunden werden. Wer sich jedoch an die Maßnahmen hält, kann davon ausgehen, dass die Google Top Platzierung schon bald erreicht wird. 

Es gibt zudem eine noch weitere Möglichkeit, die Google Top Platzierung zu beschleunigen. Die Rede ist von den Sponsorenlinks. Mit diesen kann der Erfolg einer Website erkauft werden. Wichtig ist es am Ende aber bei allen Maßnahmen und Möglichkeiten, dass der User so lange wie möglich auf Ihrer Webseite bleibt und ggf. sogar ein Produkt kauft. 

Indem Sie dem Besucher Ihrer Seite den Besuch so einfach wie möglich gestalten, erhöhen Sie die Chance, dass dieser zum Kauf verleitet wird. Des Weiteren können Optionen wie Rückrufangebote, Kontaktformulare, Onlinebestellungen und Gutscheine helfen. Sowohl die Suchmaschinenoptimierung als auch das Unternehmen selbst profitiert von diesen Optionen. 

Keywords und ihre Bedeutung

Damit Sie Ihre Keywords in den Suchmaschinen entsprechend positionieren können, sollten Sie diese gut genug verstehen. Es wird hier auch von der „Keyword Difficulty“ gesprochen. Damit ist gemeint, dass Sie nicht nur auf das Schlüsselwort selbst achten sollten. Auch sollte auf die Konkurrenz und die Relevanz der bereits bestehenden Suchergebnisse zu diesem Suchbegriff geschaut werden. Die Keyword Difficulty zeigt somit an, wie schwer es ist, eine Google Top Platzierung für das Keyword zu erzielen.

Betrachten Sie das gesamte Bild: Wie stark ist Ihre Marke und können Sie interessantere Inhalte anbieten? Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie stark Sie sich mit Ihrem Keyword positionieren können, sollten Sie eine entsprechende Keyword-Analyse durchführen lassen. Hier fließen besonders Faktoren wie die Mitbewerber, die Autorität der jeweiligen Mitbewerber sowie die Relevanz ein. Machen Sie sich ein klares Bild davon, wie stark Ihre Konkurrenz tatsächlich ist!

Google Top Platzierung mit externer Hilfe

Um noch schneller zum gewünschten Erfolg zu kommen, können sich Unternehmen gezielt an externe Dienstleister wenden, wie z.B. Nabenhauer Consulting. Hier stehen kleinen und mittelständischen Unternehmen SEO-Experten zur Verfügung. Auf Basis von Suchmaschinenoptimierung, Social Media und Direct Mailings können noch mehr Kunden erreicht werden. 

Externe Online Marketing Experten werden besonders von kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt, um Ressourcen zu schonen. Oftmals ist es die Marketing Abteilung, die von den Diensten profitiert und sich nicht erst in SEO-Tools wie Google AdWords oder Facebook Ads einarbeiten muss. Hier greifen die externen Dienstleistungen und platzieren Ihre Webseiten mit den relevanten Keywords und Inhalten auf den ersten Seiten von Google. 

Wer sich also auf seine Kernkompetenzen konzentrieren und dennoch nicht auf das Online Marketing verzichten möchte, kann sich die externe Dienstleistung von Nabenhauer Consulting zunutze machen. Durch die Eintragung in relevante Webkataloge, Portale und Verzeichnisse steigt Ihr Bekanntheitsgrad schneller als Sie schauen können und auch Ihre Inhalte wachsen an Qualität und Quantität. Die Google Top Platzierung ist näher als je zuvor!