Seite auswählen

Systematische Organisationsaufstellungen – Unterstützung bei Kosteneinsparungen

Ein Wirtschaftsunternehmen ist darauf angewiesen profitabel zu arbeiten. Das ist von der Unternehmensgrösse völlig losgelöst. Es ist Bestandteil eines jeden Unternehmenszweckes. Das liegt darin begründet: sollte ein Unternehmen nicht wirtschaftlich arbeiten, sprich: Kostendeckend oder noch besser: profitabel, also Gewinner erwirtschaften, wird das Unternehmen auf lange Sicht keine Investitionen tätigen können und nicht wachsen können.

Dennoch ist es so, dass Wettbewerbsdruck, Kostendruck oder eine zu geringe Marge zu einer angespannten Ertragslage geführt haben und deshalb Kosten gesenkt werden müssen. Oftmals erfolgt dies durch Einsparungen beim Personal.
Entlassungen sind oftmals aus Kostengründen unumgänglich.

Was ist zu beachten und wie kann die Systemische Organisationsaufstellung unterstützend wirken?

Eine Organisationsaufstellung zeigt den Ist-Zustand in Bezug auf ein konkretes Anliegen, also der aktuellen Situation an. Wenn Sie sich fragen, ob ein bestimmter Ansatz zur Restrukturierung, systemisch betrachtet, sinnvoll bzw. hilfreich ist, sollten Sie zunächst prüfen, ob die Rechte einzelner Personen oder bestimmter Gruppen im Unternehmen verletzt werden durch die geplanten Handlungen. Das bedeutet: Wenn ein Unternehmen Mitarbeiter entlasst, ist aus systemischer Sicht immer die Frage nach dem Ausgleich von Geben und Nehmen wichtig.
Weil: Es ist ein Unterschied, ob Entlassungen für die Existenz des ganzen Unternehmens unvermeidlich sind (also 10 werden entlassen um 100 anderen den Job zu retten) oder ob die Motive nur aus Sicht einer Interessengruppe, z.B. der Aktionäre, verfolgt werden. Die Konsequenz wäre ein Warnsignal, weil einseitige Opfer(die gekündigten Mitarbeiter) einzelner Gruppen zugunsten anderer(der Aktionäre) ein Unternehmenssystem aus dem Gleichgewicht bringen und folgenschwere Symptome auslösen können. Die Symptome sind vergleichbar, die ignorierte oder abgeschobene Unternehmensangehörige zu tragen hatten. Es scheint, als ob das systemische Gewissen nicht nur im einzelnen Menschen wie ein Kompass funktioniert, sondern auch im Ganzen. Es wird an dieser Stelle vom Firmengewissen oder vom Systemischen Gewissen gesprochen.

Nabenhauer Consulting – Nabenhauer Robert



Jetzt Kontakt aufnehmen!


Das könnte Sie zum Thema Systemische Organisationsaufstellungen auch interessieren:
Alle Seiten zu diesem Thema ansehen

Offene Systemische Organisationsaufstellungsveranstaltung


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen