Seite auswählen

Systematische Organisationsaufstellungen – Weshalb funktioniert das mit den Stellvertretern?

Die Systemische Organisationsaufstellung kann wie auch die Familienaufstellung mit Stellvertretern durchgeführt werden. Dafür werden vom Aufstellungsleiter oder auch vom Protagonisten (derjenige mit dem Anliegen) der Stellvertreter ausgewählt und benannt.
Bei Einzelsitzungen oder Fern-Aufstellungen für die Systemische Organisationsaufstellung stehen keine direkten Stellvertreter zur Verfügung, bzw. sind nicht notwendig.

Es ist oftmals sehr unverständlich, wie Stellvertreter in einem System eine „Rolle“ bekleiden können ohne praktisch kein faktisches Wissen über das System (also z.B. die Firma oder den Mitarbeiter) zu haben. Das liegt überwiegend daran, dass sie keine persönlichen Vorbehalte oder Interessen (Dinge in eine Richtung zu bringen) mit ihrer Aussage verknüpfen. Sie spiegeln nur eine systemische Wahrnehmung(das was Sie fühlen, empfinden) und das erweist sich als sehr nützlich und hilfreich. Es ist immer wieder verblüffend wie auch ungeübte Stellvertreter sich in kürzester Zeit hineinfühlen können.

Die Stellvertreter werden gewissermassen vorübergehend zum „Spre­cher“ eines ihnen fremden Systems. Ein Stellvertreter, der beginnt „seine eigene Meinung“ einzubringen, also beginnt die Rolle zu interpretieren und „Theater spielt“, wird sehr schnell von allen Beteiligten als „Schauspieler“ entlarvt. Die Energie sinkt ab und die Aussagen wirken nicht glaubhaft. Das wird auch schnell deutlich, weil es nicht zu den Beziehungsgeflechten im System passt. Die anderen Aufstellungsteilnehmer können damit nichts anfangen mit dem Gesagten. Man bemerkt es auch an anderen Faktoren, wenn ein Stellver­treter nicht bei der Sache ist, um die es geht. Er ist dann nicht zentriert. Das färbt auf die anderen ab, und die ganze Aufstel­lung entwickelt keine Kraft. Dies ist selten der Fall. Es gilt zu beachten: manchmal ist es sogar sehr stimmig, dass ein Stellvertreter „spielt“, das kann sogar seine Stellverteter-Rolle sein, also ins System passen.

An dieser Stelle ist es für den Aufstellungsleiter sehr wichtig absolut achtsam zu sein um diese feinen Zwischentöne zu erkennen.

Nabenhauer Consulting – ehrliche Worte



Jetzt Kontakt aufnehmen!


Das könnte Sie zum Thema Systemische Organisationsaufstellungen auch interessieren:
Alle Seiten zu diesem Thema ansehen

Offene Systemische Organisationsaufstellungsveranstaltung