Seite auswählen

Die generellen Handlungsfelder einer jeder Unternehmung sind:

T = Teamchef
E = Erwartungen der Kunden (Vertrieb, Marketing, Produkte – also die vom Kunden „bemerkbaren Aktivitäten“) in der Umfrage intern, wurde nur das Interne betrachtet M = Mitarbeiter
P = Prozesse
Abgeleitet aufgrund der bisherigen Beauftragung, werden für die beiden Handlungsfelder (Teamchef und Mitarbeiter) folgende Korrekturmassnahmen empfohlen.

A) Teamchef:

Die Aufgabe der Führungskräfte, der Leader ist die Unternehmung arbeitsfähig zu halten. Das bedeutet, dass ein jeder nach seinen besten Fähigkeiten eingesetzt und gefördert wird, sein Bestmögliches in die Unternehmung einzubringen. Hierzu sind seitens der Führungskräfte folgende Hilfsmittel bereit zu stellen:

1) Unternehmensleitbild

Eine schriftliche Fixierung des Unternehmensleitbildes existiert und wird von den Mitarbeitern gelebt. Es gibt auch eine übergeordnete Ebene des Systems. Wenn da die Kultur und der Führungsstil Intransparenz ist, kann auf den unteren Hierarchieebenen nicht dagegen gehalten werden. Energien gehen kreuz und quer. Solch ein Leitbild kommt, wenn es implementiert ist, praktisch in jedem Gespräch ob intern oder extern deutlich zum Vorschein. Es wird häufig zitiert bzw. darauf Bezug genommen. Ein Leitbild wird dann gelebt, wenn der Pförtner der Unternehmung der Unternehmung dieses gelebte Leitbild erklären kann.

2) Strategische Gesamt-Planung

Eine schriftliche Unternehmensplanung(Strategische Gesamt-Planung. Diese Planung umfasst folgende Bereiche:

  • Strategische Personalplanung – welche Mitarbeiter werden wir in den nächsten Jahren benötigen, nach welchen Personen müssen wir unsere Fühler ausstrecken, was sind die Top-Shots auf dem Markt (welche wir an uns binden müssen), welchen Personalbedarf werden wir haben
  • Umfassende Marktanalysen und Wettbewerbsbeobachtung – was sind unsere strategischen Vorteile, welche Skills haben wir im Unternehmen (welche schwer kopiert werden können), wo sind wir angreifbar, was kann im schlimmsten Fall passieren und wie müssen wir uns darauf vorbereiten?

Welche Produkte, Dienstleistungen, Services sind dazu nötig?

  • Welche Ziele und strategischen Ausrichtungen sind nötig um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten, bzw. noch wettbewerbsfähiger zu machen. Welche Zwischenziele herunter gebrochen auf die Stabsebenen, Teamziele, Mitarbeiterziele

Welche Kennzahlen gilt es zu erreichen und wie sind diese zu ermitteln. Welches Know-How wird benötigt und wie kann dieses beschafft werden.

  • Wie soll die Unternehmung und die dazugehörige Organisation in den nächsten Jahren aussehen

Damit die Führungskräfte überhaupt diese Maßnahmen ausfüllen und ausführen können, ist deren Eignung hinsichtlich:

  • Persönlichem Führungsstil in Abgleich mit dem Unternehmensleitbild
  • Kompetenzen (was kann ich und was darf ich überhaupt – ist mir das als Leader bekannt)
  • Fachlichem Know-How (braucht es für diese Führungsaufgabe Detailwissen über die Aufgaben oder braucht es eine Führungspersönlichkeit die Menschen zu Höchstleistungen befähigt
  • Was sind die Ziele des Leaders (möchte ich überhaupt diese Führungsaufgabe ausfühlen?)

zu prüfen.

  Nach der persönlichen Eignung (siehe: Persönlichkeit – Anforderungsprofil an einen LEADER) für die Aufgabe als Leader, ist zu definieren, was die tatsächlichen Aufgaben sind.

Nabenhauer Consulting – Mehr Erfolg im Internet