Seite auswählen

Google Top Platzierung

 

GARANTIE: Sie werden mindestens mit 5 Keywords in den Google Top 10 landen oder Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen
Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen

Warum sind die Ladezeiten bei Seite 1-Platzierungen auf Google so wichtig?

Auch wenn eine Seite bei Google gut gerankt werden konnte, bedeutet das für Sie nicht automatisch, dass Sie auch den richtigen Erfolg daraus ziehen können. Das Ranking bei Google ist lediglich eine Hilfestellung, um Ihre Seite leichter für Nutzer zugänglich zu machen und dass Sie leichter gefunden werden können.

Neben der Optimierung der Seite zu jedem Zeitpunkt, ist es auch notwendig, dass Sie sich hierbei auf das Funktionieren der Seite konzentrieren. Dabei sind unterschiedliche Punkte wichtig, die Sie beachten müssen, vor allem wenn Sie Ihren Umsatz dauerhaft steigern wollen.

Hier erfahren Sie auf welche Komponenten Sie achten müssen und warum die Ladezeit der Seite eines der wichtigsten Optionen ist, die Sie als Webseitenbetreiber bewerkstelligen sollten, um die maximalen Erfolge zu erzielen.

1.       Ladezeiten der Seite

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf der Suche nach einer bestimmten Seite bei Google, um darüber nicht nur Informationen zu erhalten, sondern auch Ihre Bedürfnisse zu regeln. Egal, ob Sie nach wichtigen fachlichen Informationen suchen oder nach einem bestimmten Produkt, dass Sie kaufen möchten. Sie werden die Googlesuche bevorzugt nutzen, weil Sie wissen, dass Sie hier in kürzester Zeit die meisten Vorschläge bekommen, um an Ihr Ziel zu gelangen.

Die Geschichte der Suchmaschine ist hierbei sehr beeindruckend. Zwei Studenten wollten eine Plattform schaffen, in der alle Seite, die im WWW existieren, katalogisiert sind und so leichter von einem Nutzer gefunden werden können. Da Ihnen das notwendige Startkapital fehlte, haben sie nach einem Investor gesucht, der sich in Deutschland gefunden hatte. Mit einem Beitrag von nur 100.000 Dollar hat er den Grundstein dafür gelegt, dass die größte Suchmaschine der Welt gegründet werden konnte.

Durch die Erstellung der Algorithmen und deren dauerhafte Weiterentwicklung ist es nicht nur bei einem Katalog geblieben, sondern zu einem Anbieter geworden, dem es gelungen ist, dass er allen Nutzern die gleiche Grundlage bieten kann. Bei jeder Suche werden zuerst die Ergebnisse angezeigt, die mit dem Suchergebnis am meisten übereinstimmen.

So haben auch Sie heute die Chance, dass Sie innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde mehrere hunderttausende Möglichkeiten offenbart bekommen, die mit Ihrer Suche übereinstimmen.

Wenn Sie sich nun für einen Beitrag entscheiden, welcher meist einer der ersten Seite ist, dann klicken Sie diesen an und erwarten eine schnelle Weiterleitung auf diese Seite.

Denn auch die Suche in Google hat nicht sehr lang gedauert.

Hier kommt es zu dem Problem, dass viele Webseitenbetreiber haben. Sie haben sich viel Mühe gegeben mit der Erstellung der Seite. Sie verfügen über hochwertige Inhalte und können einen echten Mehrwert für Ihren Kunden bieten. Dennoch sehen Sie in der Analyse immer wieder, dass die Kunden die Vorgänge des Seitenbesuchs abbrechen. Warum?

Ihre bestehenden Kunden sind sehr zufrieden mit Ihnen, aber die neuen Kunden müssen Sie erst entdecken. Wenn Sie nun auf der Suche nach einem Produkt sind, dann wünschen Sie sich eine schnelle Weiterleitung und möchten direkt auf der ausgewählten Seite landen. Wenn sie diese nun anklicken und feststellen, dass die Ladezeit sich ins Unermessliche erstreckt und sich die Seite nicht öf fnet, dann ist der Nutzer nicht mehr gewillt zu warten.

schnellere Ladezeiten der Webseite für bessere Google Rankings

Dieses Phänomen ist heute noch offensichtlicher als noch vor einigen Jahren. Inzwischen sind die schnellen Internetverbindungen in allen Bereichen der Erde nahezu perfekt ausgebaut. Somit haben auch die Nutzer den Anspruch, dass sie schnell von einer Seite auf die andere verbunden werden. Statistisch gesehen ist es erweisen, dass mehr als 40% der Nutzer den Vorgang abbrechen und die Seite schließen, wenn sie mehr als 3 Sekunden warten müssen, dass die Seite geladen wird oder beginnt sich zu öffnen.

Das bedeutet für Sie, wenn die Ladezeiten zu lang sind, dann können Sie weder mit einem guten Inhalt noch guten Produkten punkten, weil das Interesse des Kunden vergangen ist. Nur wenn diese Ladezeit für den Kunden akzeptabel ist, dann kommt es auf die weiteren Punkte an, die Ihre Seite ausmachen. In diesem Falle sollten Sie also immer sicherstellen, dass es beim Laden der Seite keine Probleme gibt.

 Aktuell sind viele Nutzer noch von schwankenden Verbindungen betroffen oder auch einer schlechten Anbindung an die schnellen Datentransporte und bringen daher mehr Geduld mit, um auf eine Seite zu warten. Im Laufe des kommenden Jahres wird aber in Deutschland der Ausbau auf 5G abgeschlossen sein und dann sind lange Ladezeiten nicht mehr akzeptabel und werden die Seitenabbrüche weiter steigen lassen.

 2.       Allgemeine Seiteneinstellung

Wenn Ihr Kunde sich dank schneller Ladezeit nun auf der Seite eingefunden hat, dann wird es wichtig für Sie, dass Sie sich auf die eigentlichen Optionen konzentrieren. Haben Sie ein gutes Menu? Ein übersichtliches Design und kann Ihr Kunde sich leicht zurechtfinden?

Nur wenn die Webseite dann noch für den Kunden attraktiv gestaltet ist, einen Mehrwert bietet und vor allem die Betreuung des Kunden gewährleistet werden kann, dann behalten Sie auch das optimale Ranking auf Google. Denn auch, wenn Sie eine Spitzenposition auf Seite 1 erhalten, bedeutet dies nicht, dass Sie sich nicht mehr um Ihre Seite kümmern müssen. Die dauerhafte Pflege, die Anpassung der Inhalte und die Betreuung der bestehenden Kunden sowie die Aufnahme der Neukunden ist wichtig für Sie und den Erfolg Ihres Geschäfts.

Die Ladezeit ist daher ein wichtiger Faktor, da sie die Eintrittskarte in einen wertvollen Klick und den Erhalt des Rankings ist. Allerdings sind die Optionen des Googlerankings inzwischen so vielschichtig, dass es nicht mehr nur auf die Klicks und Keywords ankommt, sondern auch die Funktionalität und der Inhalt der Seite müssen passend strukturiert sein. Auf diese Weise ergeben sich für Sie viele Punkte, die beachtet werden müssen, die aber alle keine Beachtung brauchen, wenn Sie trotz eines guten Rankings, die Ladezeiten nicht einhalten können.

Wird durch das Ranking auf Seite 1 tatsächlich mehr Umsatz erzielt?

Mehr Umsatz durch ein gutes Ranking bei Google? Glauben Sie wirklich, dass dies dauerhaft möglich ist?

Wenn Sie sich das Klickverhalten der Nutzer anschauen, dann werden Sie feststellen, dass hochgerankte Seiten auch deutlich mehr aufgerufen werden. Dies erhöht in jedem Falle die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Kunden hier fündig werden können. Allerdings gibt es immer wieder Stolpersteine, die nicht zwingend mit einem guten Ranking in Verbindung stehen. Denn der tatsächliche Umsatz kann für Sie erst ersichtlich werden, wenn Ihre Kunden sich auch aktiv auf Ihrer Seite aufgehalten haben.

Wie nutzt hier das Ranking auf Seite 1?

Besonders wenn Sie in einem Bereich tätig sind, der zu einer Nische zählt, aber auch wenn Sie sich mit großen Unternehmen messen wollen, dann ist Ihre Positionierung bei Google sehr wichtig. Nur die wenigsten Nutzer gelangen auf eine gewerbliche Seite, weil sie diese durch Empfehlungen oder andere Links erhalten haben. Die meisten Kunden werden dadurch gewonnen, dass sie nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung suchen. Wichtig ist hierbei aber auch, wo die Suche stattfindet.

Im E-Commerce ist es leicht einen Anbieter zu finden, der die passenden Waren auch direkt nach Hause liefern kann oder online einen Dienst anbietet. Bei kleinen und lokalen Unternehmen ist es wiederum wichtig, dass die Suche auch auf diesen Kreis spezialisiert ist, um das Unternehmen finden zu können.

Wenn Sie im Local SEO sehr weit vorn gerankt sind, dann haben Sie hier bessere Chancen gefunden zu werden, als in Konkurrenz mit den weltweiten Webseiten. Das verbessert aber auch Ihre Chancen auf dem lokalen Markt. Daher sollten Sie sich immer sicher sein in welchem Bereich Sie gerankt werden möchten. Dabei gilt, je kleiner die Konkurrenz, umso besser ist dies für Ihr Geschäft.

Durch diese Form des Rankings können Sie die Chancen stark erhöhen, dass die Kunden auf Ihre Seite kommen und sich für Ihre Produkte interessieren. Allerdings ist dies nur der erste Schritt. Für alle anderen Schritte sind auch Sie selbst verantwortlich, aber das Google-Ranking kann Ihnen nicht mehr helfen.

Nun liegt es in Ihrer Hand

Hat der Kunde nun Ihre Seite gefunden und möchte sie nutzen, dann ist es wichtig für ihn, dass er sich ohne weitere Informationen problemlos auf der Seite zurechtfinden kann. Dazu muss der Aufbau der Seite technisch so problemlos sein, dass sich hier alle zurechtfinden können. Ein einfaches und übersichtliches Menü sollte auch dann immer zu sehen sein, wenn der Kunde nach einem bestimmten Produkt gesucht hat. Möchte er die Suche allerdings anpassen, dann ist es wichtig, dass diese Suche direkt auf der Seite verfügbar ist.

Wenn dies nicht vorhanden ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Kunden woanders seine Suche fortsetzt. Er wird in keinem Fall seine Keywords ändern und vielleicht auch noch Ihren Unternehmensnamen ergänzen, um wieder bei Ihnen zu landen.

Das ist die erste und einzige Chance, die Sie in diesem Moment haben einen Kunden zu überzeugen.

Ihre Webseite sollte in diesem Zusammenhang auch auf allen mobilen Endgeräten und Desktops problemlos laufen. Das bedeutet also auch, dass dieser Strang des technischen Ausbaus gegeben ist. Ohne diese Option haben Sie es schwer in einem passenden Googlealgorithmus hoch gerankt zu werden, weil dies auch eine Option für die Bewertung einer Webseite geworden ist.

Auch wenn Sie ein gutes Googleranking haben, sollten Sie sich nie darauf verlassen, dass Sie immer neue Nutzer auf Ihre Seite bekommen. Alle User, die Ihre Seite nutzen möchten, müssen von Ihnen betreut und in Empfang genommen werden. So entsteht dann der tatsächliche Umsatz.

Wenn die Bedürfnisse des Kunden in psychologischer und materieller Hinsicht durch Sie gedeckt werden können, dann können Sie auch mit einem regelmäßigen Umsatz rechnen. Denn der Umsatzgarant ist nicht das gute Ranking bei Google, sondern die Kundenbindung und die Beachtung des Kunden als individuelle Person.

Allein dadurch stellen Sie sich, dass sich Ihr Umsatz verbessern wird. Können Sie Ihrem Kunden keinen Mehrwert bieten und vermitteln Sie ihm das Gefühl, dass er nur einer von vielen ist, dann wird er nicht mehr dauerhaftes Interesse an Ihnen und der Seite bekunden. Auch wenn Sie dann noch immer auf der ersten Position bei Google gerankt sind, wird er diese Seite überspringen und sich nach einem weiteren Anbieter umsehen.

Fazit:

Das Googleranking auf Seite 1 ist für den Umsatz förderlich, stellt aber nur ein Sprungbrett dar, um den Umsatz zu steigern. Ob sich Ihr Umsatz tatsächlich erhöht, ist abhängig von Ihnen, Ihrer Leistung und der Behandlung des Kunden. Auf diese Weise können Sie Umsätze generieren. Erhält Ihr Kunde keine Leistung von Ihnen, wenn er Ihre Seite anklickt und findet nicht die Befriedigung seiner Bedürfnisse, dann bedeutet dies für Sie, dass auch der Umsatz sich nicht steigern wird.

Erhalten Sie nicht den Mehrwert der Seite, dann werden Sie auch schnell das Ranking auf Google wieder verlieren und können nicht mit neuen Besuchern rechnen. Der Umsatz liegt in Ihrer Hand, aber Google kann die entscheidende Hilfe für Sie sein.

Wird durch das Ranking auf Seite 1 tatsächlich mehr Umsatz erzielt

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen