Seite auswählen

Google Top Platzierung

 

GARANTIE: Sie werden mindestens mit 5 Keywords in den Google Top 10 landen oder Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen
Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen

OnSite- vs. OffSite-Optimierung – was ist besser?

Im Rahmen der Optimierung Ihrer Webseite stehen Ihnen zwei unterschiedliche Vorgehensweisen zur Verfügung. Dabei gibt es hier Unterschiede, die Sie kennen sollten, um den richtigen Weg für sich zu finden. Wichtig ist dabei, dass Sie immer eine Mischung aus beiden Formen anstreben, auch wenn dies einen erhöhten Aufwand für Sie bedeuten könnte.

Generell empfehlen wir Ihnen aber, dass die meiste Energie in die OnSite-Optimierung einer Webseite investiert werden sollte, da Sie hier die Chancen maximal erhöhen, dass Sie mit Ihrer Seite auch erfolgreich im WWW unterwegs sind.

Hierzu haben wir für Sie wichtigsten Informationen aufgelistet, damit Sie sich ein Bild machen können, welche Vorteile die beiden Verfahren haben und Sie selbst erkennen können, welche größeren Vorteile durch die OnSite-Optimierung bei Ihnen entstehen.

OnSite-Optimierung

Bei diesem Verfahren liegt der Fokus auf der Gestaltung Ihrer Webseite. Sie beinhalten all die Punkte, die Ihnen als Grundlage dafür dienen, wie Ihre Seite nach außen hin für den Nutzer wirkt und wie Sie im Ranking angesehen wird. Diese Optimierung können Sie selbst vornehmen und haben damit selbst in der Hand, wie Ihre Seite schlussendlich auf den Endnutzer wirkt. Sie sind hierbei nicht auf andere Optionen angewiesen.

Beim Google-Ranking ist es nicht mehr nur entscheidend, dass Sie eine Seite mit zahlreichen Keywords gespickt verwenden, sondern es ist auch wichtig, dass Sie großen Wert auf die Attribute legen, die Ihre Webseite zu einer guten Seite machen, die auch in der Anwendung leicht und unkompliziert für den Nutzer ist.

ALT-Attribute

Hier handelt es sich um die Angabe eines Bildes im Ranking bei Google. Wenn Sie eine Webseite aufbauen, dann ist es wichtig, dass Sie nicht nur mit Texten arbeiten, sondern diese auch mit dem entsprechenden Design und Bildern aufwerten. Diese Bilder sind dabei nicht nur wichtig, um die Optik zu verbessern, sondern sollen auch dazu dienen, dass bestimmte Sachverhalte veranschaulicht werden können.

Beim E-Commerce handelt es sich meist um Produktbilder, die einen besseren Eindruck des Produkts erzeugen können. Bei fachlichen Webseiten sind dies meist Bilder oder Grafiken, die einen Sachverhalt veranschaulichen und so das Verständnis des Lesers unterstützen. Ebenso können aber auch Spots, Imagefilme oder Produktfilme hierunter erfasst werden.

Im Googleranking werden diese Bilder oder Videos aber nicht als solche angezeigt, sondern Sie leben von der Bildbeschreibung, mit der das Medium verbunden ist. So kann der Nutzer bereits bei der Suche erkennen, ob diese Form von Medien vorhanden sind und ob diese für seine Suche zuträglich sind. Eine genaue Beschreibung erhöht dabei die Wahrscheinlichkeit der Klickrate und kann Ihnen neue Nutzer verschaffen.

Anchor Tags

Diesen Tags wird sehr viel Bedeutung zugemessen, wenngleich sie bis vor einigen Jahren noch ignoriert wurden und auch heute die Bedeutung bei Beratern nicht so hervorstechend ist. Dennoch sollten diese nicht vernachlässigt werden. Sie gelten als der offizielle Wegweiser, der schon vor Anklicken einer Webseite erkennen lässt, um welchen Inhalt es sich bei dieser Seite handelt. Dabei ist in diesem Anchor Tag immer die Zielseite benannt und nachfolgend der Pfad, der mit den Suchergebnissen übereinstimmt. So können Nutzer schnell erkennen, ob sie auch auf die richtige Seite verwiesen werden, wenn sie den html-Link verwenden.

Meta-Tags

Dies ist nichts anderes als die Inhaltsangabe der Seite. Bei Büchern kann dies auch als Untertitel oder Unterüberschrift gewertet werden. Auf diese Weise wird es erleichtert dem Nutzer den Inhalt der Webseite in einer kurzen Zusammenfassung zugänglich zu machen, die dann auch im Googleranking in diesem Wortlaut erscheinen kann. Sie bieten damit Ihrem zukünftigen Nutzer die notwendigen Informationen, die er braucht und können auch die Trefferwahrscheinlichkeit erhöhen.

Weitere wichtige Optimierungsformen

Auch wenn das Keywordranking bei Google nicht mehr essentiell bestimmend für das Ranking ist, ist es wichtig, dass Sie beachten, dass Ihre Seite immer gefunden werden kann. In diesem Zusammenhang steht auch die Tatsache, dass Sie bei manchen Texten darauf Acht geben sollten, dass verwandte Suchbegriffe und auch Falschschreibungen mit einbezogen werden.

Dabei gilt es immer inhaltlich zu beachten, dass die Keyworddichte nicht den Text bestimmen darf, sondern die Ansprüche des Lesers müssen erfüllt werden. Ihre Leser möchten wertvolle Informationen aus den Texten ziehen. Diese sollen leicht zu lesen und verständlich sein. Beschreibungen und Anweisungen müssen so unkompliziert formuliert werden, dass sie zu jedem Zeitpunkt angewendet werden können. Sie sollten nie voraussetzen, dass sich die Leser in diesem Bereich, den Sie ausgewählt haben, Kenntnisse besitzen und diese auch miteinbringen können.

Weiterhin sollte die Gestaltung der Webseite nicht nur im Desktop einfach und übersichtlich erfolgen, sondern auch die mobile Ansicht muss zu allen Zeitpunkten gewährleistet sein. Dies ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Viele Kunden nutzen eine Seite auf den mobilen Endgeräten und suchen schnell nach einer Antwort oder einer Bedürfnisbefriedigung.

Nur die Anwendung des Desktops ist noch in geschäftlichen Bereichen erwünscht, wobei sich hier Unternehmen auch stark modernisieren und beginnen immer mehr mobile Endgeräte zu nutzen. Dies tun sie nicht nur für die Flexibilität der Mitarbeiter, sondern auch für den Anwendungskomfort der Kunden. Wenn diese Optionen gegeben sind, dann ist es für ein Unternehmen leichter auf eine zukünftige Zusammenarbeit hinzuarbeiten, da die allgemeinen Optionen bereits geregelt sind.

OffSite-Optimierung

Diese Verfahren ist leichter zu erklären und bedeutet nichts anderes, als dass Sie auf die Zusammenarbeit mit anderen Seiten angewiesen sind. Durch den Aufbau der Backlinks, die zu Ihrer Seite führen, besteht Ihre Aufgabe darin, dass Sie die passenden Seiten finden, die für Sie einen Link erzeugen sollen.

Dies gipfelt meist in einer hohen Recherchearbeit und vielen Kontakten, die zu den Seitenbetreibern aufgebaut werden müssen. Da Sie hier mit anderen Betreibern zusammenarbeiten, ist es wichtig, dass Sie hier auf die Qualität der Seiten achten. Schlechte Seiten mit wenig Inhalten und wenig Nutzungskomfort für die Kunden bedeuten auch für Sie ein schlechteres Ranking und kann Ihre Bemühungen schnell zerstören.

Wie auch immer Sie dann in dieser Situation weiterarbeiten, es wird kompliziert werden sich wieder das Ranking zu erarbeiten, dass Sie einmal hatten.

Wenn Sie es einmal mit einer guten OnSite-Optimierung geschafft haben sich im Googleranking nach oben zu arbeiten, dann sollten Sie diese Position pflegen. Wer einmal ganz oben steht, wird nicht so schnell wieder nach unten gestuft, allerdings bedeutet dies auch, dass viel Arbeit investiert werden muss, dass dies erhalten bleibt. Wir können Sie bei diesen Schritten mit viel Fachwissen und kompetenten Ratschlägen unterstützen und Ihnen nicht nur eine Seite 1 Position bei Google ermöglichen, sondern diese auch erhalten.

Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Nabenhauer anzeigen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen