Seite auswählen

Ist Display Werbung noch der richtige Weg?

Ist Display Werbung noch der richtige Weg?Wer sich selbständig macht, steht vor einer großen Herausforderung – die Kundengewinnung. Häufig werden verschiedene Marketing Optionen ausprobiert, bis die richtige Variante gefunden wird. Dazu zählt auch die Display Werbung. Während die Banner und Pop-ups von Existenzgründern besonders gerne eingesetzt werden, geht es bei vielen anderen bereits in eine andere Richtung.

Die Display Werbung muss nämlich nicht unbedingt das beinhalten, was sie verspricht. Viele User sind von der Reizüberflutung so geblendet, dass sie Banner, Content Ads und Pop-ups und Retargeting nicht mehr wahrnehmen. Zudem gibt es die Möglichkeit, die animierte Werbung per Ad-Blocker auszuschalten. Der User von heute möchte beim Surfen auf Computer und Mobilgerät nicht unterbrochen werden. Die Display Werbung kann sich sogar negativ auf das beworbene Unternehmen auswirken.

Gezielte Werbung auf einem einfachen Weg

Schaut man sich im Internet um, wird einem schnell bewusst, dass kaum eine Internetseite heutzutage noch ohne Banner und Flash-Dateien auskommt. Während Advertiser und Publisher sich treffen, um das nächste Banner zu besprechen, gehen andere einen einfacheren Weg. Einer davon ist die Suchmaschinen Optimierung (SEO). Anstatt Werbung per Bild zu schalten, wird auf Werbetext und Keywords gesetzt.

Dies hat vor allem den Grund, dass herkömmliche Banner eine geringe Klickrate aufweisen. Auch auf mobilen Geräten sieht dies nicht anders aus. Denn die Klicks auf Display Werbungen werden vorrangig aus Versehen getätigt. Es muss daher nicht die Display Werbung sein, wenn Sie für Ihr Produkt werben möchten.

Einer der einfachen Wege stellen die sogenannten Suchmaschinen Leitsysteme dar. Diese ermöglichen Ihnen mehr Besucher auf Ihrer Webseite. Steigen die Traffic Zahlen, erhöht sich damit in der Regel auch die Zahl der Kunden. Während Banner Werbungen von vielen Usern bewusst ignoriert werden, können die Leitsysteme gezielt neue Kunden erreichen. Das geschieht unter anderem dadurch, dass nicht nur eine bestimmte Zielgruppe angesprochen wird, sondern auch angrenzende Bereiche abgeklopft werden.

Display Werbung vs. SEO

Während Display Advertising mit digitalen Bildern und Flash Dateien arbeitet, liegt der Fokus im SEO auf dem Text. Im SEO Bereich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, für seine Produkte zu werben und mehr Traffic aufzubauen. Im Gegensatz zu der Display Werbung werden User gezielt auf das gesuchte Produkt geleitet und es muss nicht erst mit blinkenden Animationen darauf aufmerksam gemacht werden.

Vielleicht haben auch Sie schon ihre Erfahrungen im SEO Bereich sammeln können. Wie Sie wissen, ist es kein Kinderspiel. Täglich kommt neuer Content hinzu und die Konkurrenz wächst. Dies sind wir uns bei Nabenhauer Consulting auch bewusst und setzen mit unseren Suchmaschinen Leitsystemen genau dort an. Wir helfen unseren Kunden mit gezieltem SEO-Marketing dabei, innerhalb einer kurzen Zeit (in der Regel rund 4 Wochen) unter die Top 10 Positionen im organischen Google Ranking zu kommen.

Die Suchmaschinen Leitsysteme von Nabenhauer Consulting werden bereits seit mehreren Jahren erfolgreich von Coaches und Unternehmern genutzt. Innerhalb von wenigen Tagen sind die Traffic Zahlen unserer Kunden gestiegen. Anstatt in die Banner Werbung zu investieren, nutzen Sie daher unsere Suchmaschinen Leitsysteme und seien Sie im Trend vorne mit dabei!

Die Fakten:

  • Die Ergebnisse sind bereits innerhalb von wenigen Wochen ersichtlich

  • Einmaliger Fix-Preis

  • Garantie: 5 Keywords bringen wir in Google unter die Top 10 – ansonsten Geld zurück

  • Ihr Aufwand: mit uns ein Gespräch führen – den Rest der Arbeit machen wir

  • Sie müssen Ihre Webseite nicht(!) überarbeiten

  • Für praktisch jeden Bereich einsetzbar

 

Alternative zu PPC (Pay per Click)

Sicher haben auch Sie schon öfters vom sogenannten PPC (Pay per Click) gehört. Dabei handelt es sich um ein Werbemittel, das per Klick auf Banner oder Textanzeigen abgerechnet wird. Sie zahlen somit erst dann für die Werbung, sobald ein Nutzer auf die Werbeanzeige klickt. Das mag für den einen oder anderen zwar attraktiv klingen, bringt jedoch auch seine gewissen Nachteile mit sich.

Wie funktioniert PPC?

Unter den PPC Werbemitteln gibt es verschiedene Arten der Anzeige. Man unterscheidet unter den Text-Link und Display-Bannern auf Blogs und Portalen (Affiliate Marketing) und den Anzeigen auf Suchergebnisseiten bei Google und anderen Suchmaschinen. Besonders Google steht hier mit seinem Programm Adwords weit voraus, das ebenfalls per Pay per Click funktioniert. Unternehmen zahlen einen hohen Preis dafür, dass sie weit oben positioniert werden.

Von der Nutzerseite können Sie es sich so vorstellen, dass Werbeanzeigen eingeblendet werden. Das Unternehmen muss für die Anzeige alleine jedoch noch nichts zahlen. Erst wenn der User auch auf die Anzeige klickt, muss das werbende Unternehmen zahlen. Auf diese Weise sollen Kunden genau dann erreicht werden, wenn sie auch ein tatsächliches Interesse am Angebot haben. Wichtig ist hier für das PPC übrigens allein die Tatsache, dass der Kunde auf die Anzeige klickt. Ob er letztendlich auch etwas kauft, ist dem Anbieter der Werbeanzeigen egal – der Klick wird trotzdem in Rechnung gestellt.

Facebook Ads und Affiliate Marketing

Das PPC-System nimmt sich viele Möglichkeiten der Abrechnung per Klick zur Hilfe. Darunter fällt auch die Facebook Werbung. Wer die Werbung per Facebook nutzt, sollte auf ein spezielles Produkt oder eine besondere Dienstleistung aufmerksam machen wollen. Facebook bedient sich einem Business Modell, welches die gewünschte Zielgruppe anspricht. Dabei haben Sie hier sicherlich den Vorteil, in direkten Kontakt mit der Zielgruppe zu kommen, wie z.B. durch Kommentar- und Nachrichtenfunktion.

Ähnlich funktioniert auch das Affiliate Marketing. Hierbei handelt es sich um Vertriebsarten, bei denen Vertriebspartner (sog. Affiliates) vom Unternehmen bzw. dem Anbieter eines Produkts per Provision vergütet wird. Der Anbieter (sog. Merchant) stellt dem Vertriebspartner verschiedene Werbemittel in Form von Textlinks oder Werbebannern zur Verfügung. Diese kann der Affiliate auf seiner Webseite platzieren. Auch wenn es sich dabei nicht direkt um eine PPC-Werbung handelt, stellt es doch eine ähnliche Art der Werbung dar.

Alternative zu PPC: SEO!

Möchten Sie Ihre Webseite bekannter machen, aber auch Ihre Kosten im Griff haben? Mit PPC ist dies meist nicht möglich und eine hohe Rechnung am Ende des Monats ist nichts Seltenes. Das haben Sie sich bestimmt anders vorgestellt! Genau aus dem Grund gibt es eine Möglichkeit, Ihre Besucherzahlen und den Bekanntheitsgrad auf eine simple Weise zu erhöhen. Mithilfe von SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist es möglich, Ihre Webseite so zu ranken, dass sie von Nutzern besser gefunden wird.

Wer sich den Vorzügen von SEO bewusst ist, kann es im organischen Google Ranking weit nach oben schaffen. Erhöhen Sie Ihre Klickrate und lassen Sie die Besucherzahlen von ganz alleine steigen! Auch wir von Nabenhauer Consulting sind uns über die Vorzüge von SEO im Klaren und haben uns genau aus diesem Grund darauf spezialisiert. Nutzen Sie unseren SEO Service und wir sorgen dafür, dass Sie schon bald mehr Traffic verzeichnen werden!

Suchmaschinenoptimierung incl. Beratung - Komplett Angebot incl. 1 Jahr Bannerwerbung plus, Anmeldung in ca. 60 RSS Anzeigenportal & 80 Bookmarksystemseiten sowie in ca 200 Suchmaschinenanmeldungen als Grundeintrag.

  • Einführungspreis 3.500 € plus MwSt.

  • 1. Die Grundanalyse Ihrer Homepage
  • 2. der Platzierungsbericht Ihrer Homepage in Suchmaschinen 9 * pro Jahr
  • 3. der Suchmaschinen-Indizierungs-Simulator -Bericht
  • 4. Erstellung der Texte für Sie
  • 5. Optimierte TOP 10 Suchbegriffe zur Google-Bewertung
  • 6. 1 Jahr Suchmaschinenanmeldung (ca. 100) mit Variablen
  • 7. Verbesserung der Linkpopularität
  • 8. Bannerwerbung 1 Jahr
  • 9. Erweiterte Sitemap komplett Projekt incl. Erneuerung
  • 10. Optimierte Metatags
  • 11. Anmeldung im RSS Format an ca 60 RSS Verteiler
  • 13. RSS Anzeigen für jedes Quartal
  • 14. Eintrag im RSS Anzeigenservice
  • 15. Auswertungen - Platzierungsberichte
  • 16. Beratung und Begleitung für die Optimierung
  • 17. Google Sitemap incl. automatische Anmeldungen bei Änderungen
  • 18. Textlinkaufbau
  • 19. Zusatzanalyse - Ladezeit zum Projekt –
  • 20. Empfehlung über technische Verbesserungen auf Ihrer Webseite
  • 21. Monatliches Reporting über die Platzierungsergebnisse
  • 22. Automatischer Eintrag in Anzeigenportalseiten (Textanzeige – Textlinks) und Bannerportalen
  •  
  • GARANTIE: Sie werden mindestens mit 5 Keywords in den Google Top 10 landen oder Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Jetzt Rückruf für persönliche Beratung anfordern