Seite auswählen

Unter Personalmarketing versteht man eine Durchschnittsfunktion, die ziel(gruppen)-bezogen auf die Hilfsmittel und Gegenstände aller personalmanagementlichen Featurs zurückgreift und die eingliedernde Sichtweise über alle Verbindungen hinüberweg befördert. Die vorrangige Zielvorstellung des Personalmarketings liegt in der Herstellung von Bedingungen zur längerfristigen Sicherstellung der Bereitstellung eines Unternehmens mit professionellen und inspirierten Angestellten. Personalmarketing richtet sich an existente und potentielle Arbeitnehmer beziehungsweise Kandidaten.
Das interne Personalmarketing hat Bezug auf schon bestehenden Personalbestand, und kann durch nächste Punkte erklärt bzw. unterstützt werden:

Internes Personalmarketing

Das interne Personalmarketing bezieht sich auf bereits vorhandenes Personal, und kann durch folgende Elemente beschrieben bzw. unterstützt werden:
– Vorbild der Firma (Vision, Identity)
– Fortbildungsmöglichkeiten ? Personalentwicklung
– Karriereprogramme und Kompetenzmanagement
– Entlohnungssysteme
– Erfolgsreize (Boni, Erfolgsbeteiligung)
– Sozialpolitik der Firma (Altersfürsorge)
– Attraktivitätsfaktoren (Employer Branding)
– Arbeitskollegenbindung
– Jobrotation / Jobenrichment / Jobenlargement

Externes Personalmarketing

Das externe Personalmarketing hat Bezug auf die neu zu gewinnende Angestellten und kann durch nächste Punkte erklärt werden:
– Vergabe von Praktika, Dipl.- & Bachelor- und Masterarbeiten
– Popularität / Ansehen / Attraktivitätsfaktoren als Unternehmensleiter
– Anbieten einer hochinteressanten Ausbildung / einer Hochschulausbildung / eines Referendar-Programms
– Anwesenheit auf Messen
– Hochschulrekrutierung
– Inhalte/ Kleinanzeigen in Fachmagazinen, Tagesblatten oder online
– Berufsangebote
– marktübliche Gewinnbeteiligung+ X (Sondervergütungen, Boni, Zusatzleistungen)
– Kandidatmanagement
– Online-Planspiele
– (Inhouse)Applikanttage
– Klassenlabel wie Kapitalanleger in People

Wie man die richtigen Kandidaten für das Unternehmen findet

Bestimmt haben Sie schon den Begriff »War for talents« gehört. Hört sich nach Krieg an, ist aber eine Beschreibung für das, was seit einiger Zeit auf dem Arbeitsmarkt läuft. Die Beschäftigungslage ist gut bis sehr gut und der Arbeitsmarkt leergefegt von den besten Fachkräften. Mit anderen Worten: Unternehmen ringen und kämpfen um die besten Mitarbeiter. Wer glaubt, er könne einfach eine Stellenausschreibung veröffentlichen und schon melden sich die besten Kandidaten, der hat sich getäuscht. Denn nach den besten Mitarbeitern suchen gerade alle.

Wer trotzdem die besten Kandidaten finden will, sollte andere Wege beschreiten. Er muss »Marketing für Kandidaten« betreiben. Marketing für Produkte – das kennt jeder. Denn das machen Unternehmen tagtäglich. Aber Marketing für Kandidaten – wie geht das denn? Eigentlich genauso wie für Produkte. Statt die Interessenten für die eigenen Produkte zu begeistern, begeistert man sie für das eigene Unternehmen – Personalmarketing also.Bei Nabenhauer Consulting nennen wir das Presales Marketing. Etwas, das wir seit vielen Jahren bereits sehr erfolgreich praktizieren.

Übertragen auf den Personalbereich bedeutet das: Man versucht durch interessante Inhalte und Aktionen auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und vor allem potenzielle Mitarbeiter dadurch anzulocken. Mit dem Anlocken alleine ist es jedoch noch nicht getan. Denn am Ende müssen Sie die richtigen Kandidaten auswählen.

Richtig im Sinne von:

  1. Dieser Kandidat ist aufgrund seiner Ausbildung und seines Werdegangs hervorragend geeignet.
  2. Das alleine reicht jedoch noch nicht aus. Er bringt zusätzlich angeborene Fähigkeiten mit, die ihn für diese Stelle prädestinieren.

Doch wie wollen Sie die angeborenen Fähigkeiten eines Kandidaten erkennen? Möglicherweise kennt er sie selbst nicht. Keine Sorge, dafür haben wir extra ein Tool entwickelt. Ein Tool, mit dem Sie auf Knopfdruck herausfinden, welche angeborenen Fähigkeiten die Kandidaten mitbringen. Denn klar ist: Wenn sowohl die angeborenen Fähigkeiten als auch die in der Ausbildung und Berufserfahrung erworbenen Kenntnisse für einen Kandidaten sprechen, dann passt er sowohl fachlich als auch menschlich ins Unternehmen. Wie dieses weltweit einzigartige Tool funktioniert und wie es Ihnen hilft bessere Personalentscheidungen zu treffen, das erfahren Sie hier.